Licata

Ansicht Licata

Mittlerweile sind wir jetzt schon 4 Wochen in der Marina di Cala del Sol in Licata.

 

Aber lang­wei­lig ist es uns bis jetzt nicht gewor­den. Lica­ta ist ein net­tes Städt­chen. Es gibt schö­ne Cafés und gute Piz­ze­ri­as. Obst und Gemü­se ist sehr güns­tig wenn man sie bei den klei­nen Stra­ßen­händ­lern kauft und nicht im Super­markt. Einen guten sizi­lia­ni­schen Wein kann man sich in 1 oder 2 Liter Fla­schen abfül­len las­sen. Fisch kann man fang­frisch kau­fen. Es ist ein schö­nes Fleck­chen Erde.

Rathaus von Licata
Rat­haus von Lica­ta

Aber wir waren auch nicht faul in der Zeit. Ich habe die Solar­pa­ne­len auf­ge­baut und ange­schlos­sen. Ein gutes Gefühl zu wis­sen dass man sei­nen eige­nen Strom pro­du­ziert. Mein Dank gilt auch an die Fir­ma Off­grid­tec für den guten Ser­vice.

Solarpanele und die neue Rettungsinsel
Solar­pa­ne­le und die neue Ret­tungs­in­sel

Auch haben wir uns ein neu­es Din­gi und eine neue Ret­tungs­in­sel gekauft.

Eigent­lich woll­ten wir heu­te früh Rich­tung Osten auf­bre­chen aber ich war­te noch auf Post die hof­fent­lich bis Diens­tag hier ist. Denn wir freu­en uns jetzt schon auf Grie­chen­land.

Aber es kann sein dass ich im Herbst wie­der nach Lica­ta fah­re um hier zu über­win­tern. Aber ich will mich natür­lich noch nicht fest­le­gen aber es wäre eine gute Opti­on.

 

Fazit: Licata hat uns sehr gefallen und ich kann  die Marina nur empfehlen. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Auch Licata selbst bietet alles was man zum Leben braucht. Es gibt einen großen Baumarkt, ein Einkaufszentrum, auch einen Lidl gibt es und natürlich die vielen Cafés und Pizzerias.

 

 

tumblrmailby feather