Methoni

Ankunft in Methoni

Da ich ab Anfang Oktober in Kalamata ins Winterlager gehe, musste ich irgendwann mal Pylos verlassen. Der Abschied viel mir sehr schwer, da ich mich in den kleinen Ort schon sehr eingelebt habe.

Also lösten wir Donnerstag Mittag die Leinen und fuhren die 8 Seemeilen weiter nach Methoni.
In Methoni gibt es eine Burg die von den Venezianern gebaut wurde. Diese wollte ich mir ansehen.
Wir sind nach nicht ganz 2 Stunden Fahrzeit angekommen und der Anker viel auf 4 Meter ins Glas klare Wasser.

Wir verbrachten 2 schöne Tage in Methoni, mit Schnorcheln, Strandspaziergänge und reinigen des Unterwasser Schiffes.

Außer der alten Burg gibt es nichts sehr viel sehenswertes in Methoni. Es ist ein kleines Dorf mit sehr vielen Restaurants, daß hauptsächlich vom Tourismus lebt. Da es aber schon ende September ist, sind fast keine Touristen mehr im Ort und somit hatten wir den Sandstrand für uns fast alleine.

 

Fly ganz Entspannt beim segeln

tumblrmailby feather

2 Kommentare bei „Methoni“

  1. Methoni haben wir immer ganz friedvoll erlebt. Warst du auch in der Burg drinnen? Habe da eher nur Bilder von außen bei dir erkannt.

    Und wie war meine Tavernenempfehlung?

    1. Halla Markus,
      ja leider war ich nicht in der Burg, da Fly nicht mit rein durfte. Deine Taverne hab ich gesehen, wäre der einzige Gast gewesen, das wollte ich nicht. Somit gab es auf dem Boot Hausmannskost. 🙂
      LG
      Harry

Schreibe einen Kommentar

*