Methoni

Ankunft in Methoni

Da ich ab Anfang Okto­ber in Kala­ma­ta ins Win­ter­la­ger gehe, muss­te ich irgend­wann mal Pylos ver­las­sen. Der Abschied viel mir sehr schwer, da ich mich in den klei­nen Ort schon sehr ein­ge­lebt habe.

Also lös­ten wir Don­ners­tag Mit­tag die Lei­nen und fuh­ren die 8 See­mei­len wei­ter nach Metho­ni.
In Metho­ni gibt es eine Burg die von den Vene­zia­nern gebaut wur­de. Die­se woll­te ich mir anse­hen.
Wir sind nach nicht ganz 2 Stun­den Fahr­zeit ange­kom­men und der Anker viel auf 4 Meter ins Glas kla­re Was­ser.

Wir ver­brach­ten 2 schö­ne Tage in Metho­ni, mit Schnor­cheln, Strand­spa­zier­gän­ge und rei­ni­gen des Unter­was­ser Schif­fes.

Außer der alten Burg gibt es nichts sehr viel sehens­wer­tes in Metho­ni. Es ist ein klei­nes Dorf mit sehr vie­len Restau­rants, daß haupt­säch­lich vom Tou­ris­mus lebt. Da es aber schon ende Sep­tem­ber ist, sind fast kei­ne Tou­ris­ten mehr im Ort und somit hat­ten wir den Sand­strand für uns fast allei­ne.

 

Burg Methoni

tumblrmailby feather

2 Kommentare bei „Methoni“

  1. Metho­ni haben wir immer ganz fried­voll erlebt. Warst du auch in der Burg drin­nen? Habe da eher nur Bil­der von außen bei dir erkannt.

    Und wie war mei­ne Tavernen­emp­feh­lung?

    1. Hal­la Mar­kus,
      ja lei­der war ich nicht in der Burg, da Fly nicht mit rein durf­te. Dei­ne Taver­ne hab ich gese­hen, wäre der ein­zi­ge Gast gewe­sen, das woll­te ich nicht. Somit gab es auf dem Boot Haus­manns­kost. 🙂
      LG
      Har­ry

Kommentare sind geschlossen.